Reflux-Zentrum Siegerland

FAQ

Was leistet das Zentrum?

Das Reflux-Zentrum Siegerland wird vom St. Marien-Krankenhaus und dem Diakonie-Klinikum Siegen gemeinsam betrieben. Es ist ein Institution, die den Patienten beratend zu Seite steht. Spezialisierte Internisten (Gastroenterologen) und Chirurgen (Viszeralchirurgen) analysieren die Befunde gemeinsam und geben eine entsprechende Empfehlung für das weitere diagnostische und therapeutische Vorgehen. Alle diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen stehen bei entsprechendem Wunsch in den beiden kooperierenden Fachabteilungen zur Verfügung.

Bezahlen die Kassen die Beratung?

Leider nein. Der Beitrag für die eingehende Beratung, der in etwa auf dem Niveau eines Siegerländer Krüstchens mit Getränk liegt, muss selbst entrichtet werden. Die gegebenenfalls erforderliche Behandlung wird dann von den Kassen finanziert.

Brauche ich eine Überweisung?

Nein. Sie können direkt mit uns einen Beratungstermin vereinbaren. Wir empfehlen jedoch, zuvor mit Ihrem Hausarzt zu sprechen, der Sie später dann auch begleitet.

Wie bekomme ich einen Termin?

Die Terminvergabe erfolgt direkt im Reflux-Zentrum.